Zoo-AG Bielefeld - Arbeitsgruppe Zoobiologie

Aufgelöste Zoos und andere öffentliche Tierhaltungen in Deutschland


Ergänzung zum Verzeichnis der öffentlichen Tierhaltungen in Deutschland

"Unerforschte" Parks
Aufgelöste Zoos in Frankreich
Extraseite ehemalige Safariparks


Fett: vor der Auflösung besucht, kursiv: Gelände danach besichtigt, Jahreszahlen mit Buchstabenkürzel davor: letzter Besuch dort eines AG-Mitglieds
Verzeichnet sind wohl alle Parks, die in den letzten 50 Jahren geschlossen wurden. Nach und nach werden auch Parks aus früherer Zeit nachgetragen - Ergänzungen willkommen!
Nicht gezählt werden historische "Thiergärten", also umfriedete Waldgebiete ausschließlich als Gatter zur Jagd des Adels.
Wir sind sehr an Informationen, historischem Material usw. zu diesen Parks interessiert!


  1. Aachen, Zoologischer Garten, 1882-1905, mit Elefantenhaus und Bärenburg, festes Zirkusgebäude. Zoo aus finanziellen Gründen ausgelöst. Vor1877 "Lochnergarten". Glaspalast 1917 abgebrannt, 1920 von der Stadt übernommen: heutiger Westpark. Auf dem gleichen Gelände:
  2. Aachen, Tier- und Pflanzengarten, 1935-1944, heimische Tiere, bei Bombanangriff zerstört, restliche Tiere nach Ulm verkauft. Nach 1945 Abbruch aller Gebäude. Heutiger Westpark
  3. Aalen 73430, Tierpark Hollandgärtner, geschlossen ca. 2000; D1992
  4. Achern, Tiergehege im Stadtgarten: 2007 aufgelöst, u.a. Ziegen
  5. Ahlen 59229, Tiergehege Langst, seit Sommer 2012 bis auf weiteres geschlossen (D2012)
  6. Aitrach bei Memmingen 88319, Tonis Tierpark, 1957-2017, aus Altersgründen war 2015 zunächst nur Reduktion des Tierbestandes zugunsten eines Naturparkbereichs vorgesehen
  7. Alt Schwerin, Schmetterlingsgarten, 2006-2009, z Zt nicht verpachtet (Stand 6.2010)
  8. Altenberg 90522 b. Fürth (Oberasbach), in den 1950er Jahren, Gaststätte Zu den drei Bären in der Hochstraße, betrieben vom ehem. Tierfänger Leonhard Niebling (Löwen, Bären, Affen), gründete 1960 den Tierpark Mainz (s.d.)
  9. Altentreptow 17087, Heimattiergarten: nach der "Wende" aufgelöst (heute Tierheim) und im 1993 neu gegründeten Naturerlebnispark Mühlenhagen aufgegangen D+M2001
  10. Altenweddingen, Tierpark, seit 2008 geschlossen
  11. Altenzelle (Oldendorf), Vogelpark (Quelle von 1974)
  12. Aumühle, Wildgehege (Quelle von 1974), Quelle 1990: 450 ha Saupark, 850 ha Rotwildgatter, offenbar mehr jagdlich als Schaugatter
  13. Alfeld/Leine 31061, Freizeitzoo Fliegenpilz; ZooAG1996 - ehemaliger Ruhe-Tierhandelszoo, dann von Zirkus übenommen, im Herbst 2001 endgültig geschlossen
  14. Altjeßnitz, Tiergehege am Irrgarten: Beim Neubau des Spielplatzes 2007 offenbar endgültig aufgelöst
  15. Amberg, Gaststättenzoo Lustgarten Alafberg (1920er - ca. 1975)
  16. Amlishagen, Bürgers Naturwildfreigehege am Schloss Amlishagen, Bürger'sche Forst- u. Schlossverwaltung. Hirsche, Wildschweine, Wisente, 1965: "Raub-, Pelz- und Nagetiere" (aber: Tiergehege an der Hubertusmühle existiert noch)
  17. Anger, Haustierpark Ramsauerhof, geschlossen ca. 1994; D1991
  18. Artern, Kleintieranlage; D1998 (geschlossen, bzw. Rückbau auf wenige Haustiere)
  19. Aschersleben, Tiergarten am Freibad (seit 1933 als Freilandanlage, ab 1936 Tiergarten, 1951 Übernahme durch die Stadt, 1958 aufgelöst)
  20. Augsburg, Fugger-Menagerie um 1570
  21. Babe b. Rhinow, Haustierpark, 2002 geschlossen
  22. Bad Altenberg 01773, Schlangenwelt, 2010-2014, Peter Jentzsch, in ehem. Supermarkt ein Raum 300qm mit 16 großen und 50 kleinen Terrarien, 250 Tiere,
  23. Bad Bentheim, Heimattiergarten "Krabbe-Zoo" um 1955 (300 Tiere)
  24. Blankenburg 38889, Ritterlicher Adler- u. Falkenhof, 2014-2017, Umzug nach Güntersberge (Eulenwelt Falkenhof Harz)
  25. Bad Bramstedt, Tiergehege im Kurpark Bad Bramstedt / Rheumaheilstätte, seit mind. 1966 (Überfall) (evtl. seit1953 zur Erneuerung des Kurparks), geschlossen: 1979
  26. Bad Dürrheim, Tierpark im Kurpark, geschlossen ca. 1994 (bei der Umgestaltung des Parks aufgelöst, an der Stelle heute Narrenmuseum); D1988
  27. Bad Elster, Tiergehege, geschlossen zwischen 1990 und 1995, Damhirsche und Geflügel
  28. Bad Füssing, Falknerei: Umgezogen nach Reisbach, Nachfolger schloss die Falknerei 2015
  29. Bad Ems, Tierpark auf dem Malberg des Berg-Terrassen-Cafés Hofmann, 1979 nach Schließung der Malbergbahn (1887-1979) aufgelassen
  30. Bad Griesbach, Volieren im Kurpark: unbesetzt und aufgegeben ca. 2014; D2010
  31. Bad Harzburg, 3388(alt), Wildgehege am Harzhotel Molkenhaus (verm. seit 1900, 1973 wurde das Hotel auf Anordnung der Forstverwaltung absichtlich niedergebrannt, heutiges Hotel ist Neubau an anderer Stelle, nur noch Wildfütterung)
  32. Bad Karlshafen-Helmarshausen 34385; erföffnet 1968, geschlossen 2004, Zoo-AG2002/3
  33. Bad Kreuznach 55545. Tierpark der Gartenwirtschaft "am Pförtchen" ("Neue Anlage" - heute Priegerpromenade). 1864-?
  34. Bad Langensalza, Tiergarten; D1992. Aufgelöst ca. 1994, heute Arbotetum hinter der Gottesackerkirche
  35. Bad Lauchstädt, Volieren im Kurpark, geschlossen Ende 2013 (Sittiche, Strauße), heute noch Teich mit schwarzen Schwänen und versch. Enten
  36. Bad Liebenstein, Tierpark, geschlossen ca. 1984, bestand aus öffentlich zugänglichen Tiergehegen und Volieren im Kurpark. 
  37. Bad Lippspringe, Privatzoo. Bärenausbruch 1941 in Stadtchronik verzeichnet, leider keine Angaben zum Zoo, unklar, ob öffentlich zugänglich. Sowie diverse Postkarten "Wildpark" von ca. 1942 - gleiche Anlage?
  38. Bad Nauheim, Heimattierpark; Nördlicher Park 23, Dr. E. L. Koch, 3 ha, Wolfsgehege, Hirsche, Haustiere bzw. 3,5 ha, Damhirsche, Haustiere, Volieren mit Eulen und Rabenvögeln. Existierte um 1963/1967; irgendwann nach 1970 aufgelöst;
  39. Bad Nenndorf, Vogelpark am Krater: nach 1967 bis 2015. Nach Tod des Gründers 2009 noch einige Jahre reduziert weitergeführt und Oktober 2015 endgültig geschlossen; D2014
  40. Bad Oeynhausen 32549, Vogelpark Dehme; D1996 - geschlossen 2003 wegen zu hoher Auflagen
  41. Bad Orb 63619, Spessart-Wildpark, 1937-2017, D2010. Mehrfache Neuverpachtung, letzter Pächter (Schwerpunkt alte Haustierrassen) gab nach Tierverlusten durch Besucherfütterung auf. Der aktuelle Pächter, unter umstrittenen Umständen an den Wildpark gekommen, hält nur noch Damhirsche
  42. Bad Rothenfelde, Vogelparadies 1975-2000, ZooAG1997, Vogelpark nach walsroder Vorbild, nur 2 Bauabschnitte vollendet, dann 1977 Zwangsverkauf, Rohbau des Restaurants als Adlerhorst verwendet, Mitte 90er zuerst Geländeverkleinerung (Erbstreitigkeiten), dann Rückbau bis auf Schmetterlingshalle. Nach 2000 Musikfestivals, 2004 Brand der Tropenhalle und Konkurs, 2014 Gelände geräumt, 2015 Bau einer Photovoltaikanlage
  43. Bad Saarow-Piesow, Fasanen- und Wildpark, D+M2001; eröffnet 1991, geschlossen September 2010 aus Alters- und Kostengründen
  44. Bad Sachsa, Wildpark Kuckanstal, 1936-1945 (Quelle: Stadtchronik)
  45. Bad Salzuflen, Greifvogelpark, eröffnet ca. 1970, geschlossen 1975, danach nur noch Zuchtanlage bis in die 1980er
  46. Bad Schandau, 01814, Ostrauer Scheibe: Ehemaliger kleiner Tierpark aus DDR-Zeit (Bär, Wolf, Waschbär), ab 2011 wurden nur noch Luchse in einem neuen Gehege an der Bergstation des Schrägaufzuges gehalten, 2015 ganz aufgelöst
  47. Bad Soden 65812 bzw. 65824, "Wildpark Taunus", soll ca. 1980 existiert haben, 2000 + 2006 nichts zu finden
  48. Bad Wörishofen, Adlerhorst, 1966 - ca. 2005. Aus Altergründen aufgegeben, kein Nachfolger gefunden, Tiere sollten 2006 in neuen Greifvogelpark nach Brand umziehen, der aber nie erbaut wurde.
  49. Bad Wurzach, Alpakahof, Ende 2009 aufgegeben (nach Gerüchten Weigerung des Besitzers, eine Zoolizenz zu beantragen). D+M2000 
  50. Bad Zwischenahn 26160, Nutztierpark Ammerland, seit 2011 geschlossen.
  51. Balingen-Roßwangen, Tiergehege Plettenberghof, seit 1995 im Rückbau, seit ca. 2000 geschlossen. D+M1998
  52. Bamberg, Bärenzwinger auf der Altenburg (um 1900 und 1952 - 1982, Zwinger steht noch und beherbergt heute einen ausgestopften Bären)
  53. Beckum, Liebhaberzucht "Rote Erde" von Zier- und Singvögeln F. Wappelhorst, Kopernikusstr. 1, Angaben 1963: "ständig geöffnet, 1250 qm großer Park mit 58 Volieren, nahe Hotel Köddewig":, 1965: "77 Volieren mit Großsittichen, Innenvolieren mit Dachausflügen", Wurde aus Altersgründen aufgegeben, heute Mehrfamilienhaus-Neubau
  54. Schlangenfarm Berchtesgaden-Ainring; zuletzt 1999 erwähnt
  55. Beeskow-Krügersdorf, Bisonpark, 2009. Landwirtschaftliche Bisonhaltung war als Tourismuseinrichtung weiterentwickelt worden, musste nach Genehmigungsproblemen aber schließen
  56. Bendorf-Sayn, Falknerei Burg Sayn - schon seit 2009 keine öffentlichen Flugvorführungen mehr, Website abgeschaltet
  57. Bensheim, 64625, Vogelpark, 1976-2009. Aufgegebener Vereinsvogelpark
  58. Berchtesgaden - Ainring / Hammerau Schlangenfarm, 2003/4 aufgelöst
  59. Bergneustadt b. Gummersbach, Wildpark Silbergehege (W. Hessler), um 1965 Rot-, Dam-, Reh-, Scharz-, Muffelwild, Bären, Kleinraubtiere, Wasser- und Raubvögel, Eulen. Vor 1985 geschlossen
  60. Berlin, Bärenzwinger an der Alten Schleuse (Kupfergraben) um 1550, nahe des Hetzgartens von Kurfürst Joachim II am heutigen Hausvogteiplatz, später ab 1707 Berliner Jägerhof (vergl. alte Straßennamen)
  61. Berlin, fürstl. Tierhaltung im Tiergarten: 1638 Rehe, Kraniche und Affen (Futter-Etat erhalten), im 30-jährigen Krieg aufgegeben, nach 1650 durch Kurfürst Friedrich Wilhelm wieder aufgebaut
  62. Berlin, Botanischer Garten mit Tierhaltung, ab 1571 im ehem. Franziskanerkloster (Klosterstraße) durch Leibmedicus Leonhard Thurneysser aufgebaut (u.a. ein Elch, ein Aquarium, Tierhandel) - bis 1579(?)
  63. Berlin, Menagerie auf dem Vorwerk Ruhleben (Schloss Charlottenburg) mit Wasservogelteichen, versch. Gehegen, Rehgarten und Lustschloss. Heute Klärwerk Ruhleben
  64. Berlin, Menagerie am Neuen Marstall, um 1710 (exotische Vögel), durch Friedrich I angelegt
  65. Berlin, Garten "Neu-Amerika" am Blücherplatz, seit ca. 1750 als "Tabagie", später um 1789 Anlage "im indianischen Geschmack" mit Obstbäumen und exotischen Tieren (heute Zentral- und Landesbibliothek Berlin)

  66. Berlin, Schmetterlingshaus im Britzer Garten; D1994 - geschlossen 1998, neues Haus sollte im Zentrum Berlins (Tiergarten, am Haus der Kulturen der Welt) gebaut werden, aber gescheitert
  67. Berlin, Fledermaus-Schau in der Zitadelle des Vereins Vespertilio: 2.2003 aufgelöst. Einrichtung existiert mittlerweile wieder als Fledermauskeller)
  68. Berlin, Aquarium unter den Linden, 1869 - 1910, wurde von Alfred Edmund Brehm gegründet.
  69. Berlin 13086, Manfred-Kranzin-Schulzoo der Hagenbeckschule, 2013 aufgelöst und durch wesentlich artenärmeren Bauernhof und Vivarium ersetzt.
  70. Berlin, Tiergarten auf der Pfaueninsel, Tierhaltung mind. seit 1800 (Meierei), Menagerie 1828 - 1844, Voliere noch existent
  71. Berlin-Spandau 13581, Streichelzoo Villa Schützenhof - aufgegeben
  72. Bescheid/Hunsrück 54413, Wildgehege Forellenhof - Hotel 2012 verkauft, Gehege durch neuen Besitzer nicht wiederbelebt.
  73. Beuthen/Oberschlesien, heute Bytom/Polen, Zoologischer Garten, 1898-1957
  74. Biebesheim 64584, Vogelpark, 1973-2013. Geschlossen 2013 um Tierschutzauflagen zu erfüllen, aber nicht wieder eröffnet. Auch 2018 wird noch versucht, den Park, in dem noch immer Tiere leben, erneut zu öffnen.
  75. Biegenthal, 16539: Wildpark (Hirsche), um 1900
  76. Bielefeld, Gehege im Oetker-Park (früher zahlreiche Gehege und Volieren, heute nur noch zwei Ziervogelvolieren)
  77. Billroda, Gehege. Auf nur 0,1 ha wurden in den 1980er Jahren Damhirsche und Rehe gehalten, zudem Volieren.
  78. Bitterfeld, Tierpark um 1935
  79. Birresborn/Eifel, Wisent- und Hochwildpark, 1970 in Aufbau als Teil der Deutschen Wildstraße, Gemsen, Steinböcke, Birkhühner, Trappen. Unklar, ob je eröffnet
  80. Blankenburg 38889, Tierpark (Postkarte von 1971)
  81. Blankenburg 38889, Ritterlicher Adler- u. Falkenhof, 2004 - 2017, Umzug nach Güntersberge
  82. Bleckede, Aquarium im Elbtalhaus: Nach Umzug des Museums ins Elbschloss war 2008 nur ein großes Aquarium am alten Standort vorhanden. 2011 wurde ein neues Schauaquarium am Elbschloss eröffnet: Biosphärium
  83. Böblingen, Wolfs-, Luchs- und Bärengraben (erbaut 1540, geschlossen ca. 1790)
  84. Bodenmais 94249, Steichelzoo am Silberberg, ca. 2004 - 2015, durch andere Attraktionen ersetzt
  85. Bodenwerder, Tiergehege; ca. 1995 aufgelöst
  86. Böhl-Iggelheim 67459, Vogelpark, 1961-2016, nach VGVT geschlossen, da Weiterbestehen fraglich. 2017 vollständig geräumt wegen Missständen bei der Tierhaltung.
  87. Boitzenburg, Wisentzuchtgehege im Tiergarten, 1921-1945, aufgebaut von Dietlof Graf von Arnim, Gründungsmitglied und Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft zur Rettung und Erhaltung des Wisents. Bei Kriegsende abgeschossen, letztes Tier beim Transport zum Zoo Berlin verendet
  88. Bollberg 07646, Tiergehege im Zeitzgrund: Gaststätte unter neuer Leitung; Abbruch der Tiergehege, das Gelände wurde zu einem Reiterhof umgebaut; D2005
  89. Bonn, Tiergarten (Schulzoo) bzw. Tiergarten der Stadt Bonn, am Römerlager (ehem. Stadtgärtnerei) / Römerstraße, seit 1930 Tierhaltung, 1957 offiziell eröffnet, 1965 Löwen, Aquarium, Volieren, geschlossen ca. 1971. Heute Studentenwohnheim Römerlager.
  90. Boppard, Wildpark am Klostergut Jakobsberg (vor 1988) D1988. Nach Ausbau zu Luxushotel durch Golfplatz ersetzt
  91. Bottrop, Tierpark im Stadtgarten. 1933 - 1950er. Volieren für Bussarde, Fasane; Störche und andere Vögel; Gehege mit Wildtieren (Auskunft Stadtarchiv 2013)
  92. Bottrop-Kirchhellen, Traumlandpark, geschlossen 1991, mit Streichelzoo und Seelöwenanlage. Auf dem Gelände befand sich zuvor der Kirchhellener Märchenwald, ab 1993 der Bavaria Filmpark, ab 1996 Warner Bros. Movie World, 2004 verkauft und zu Movie Park Germany umbenannt
  93. Braunschweig, Schau-Aquarium am Naturkundemuseum, eröffnet 1927, geschlossen nach 1935 (das heutige Museum entstand erst 1937, das Aquarium darin 1967)
  94. Braunschweig, Tierpark am Waggumer Weg neben der Milchbar "Falkenhof", 1957-1966 (1958 Berberlöwe aus München, Drill u.a. Affen, Reptilien, Aquarien, Elefantenhaus geplant), 1958 Abrissverfügung (Schwarzbauten), August 1966 nach Streichung der Fördermittel aufgelöst
  95. Bremen, Tierkinderzoo im Bürgerpark, 1933-1939 (ab 1953 erneute Gehege bis heute)
  96. Bremen, Aquarium im Überseemuseum (eröffnet 1911, Umbau 1927, über 80 Becken, in den 1960ern auch Terrarien, geschlossen ca. 1976) - sollte nach Renovierung (76-79) wiedereröffnet werden, jahrelang wurde noch ein Vorzeige-Becken in der Eingangshalle betrieben. Heutiger Museumsleiter (2011) distanziert sich: "Ich bin kein Zoodirektor".
  97. Bremen, Tierpark (April 1966 - April 1973); Tierhandelszoo von George Munroe (Großkatzen, Elefanten; Zooführer, heutiger Achterdiekpark. Bericht Eröffnung. Bereits 1967 erste Krise, 1973 Konkurs, 
  98. Bremen-Huchting, Kleinzoo Gartencenter Vida, 1979 - 2016. In den 1980ern ein junger Elefant und Löwen. Gibbonzucht, Aras, Hornvögel, Meerkatzen. Seit 2004 zum Verkauf, kein Käufer wollte die Tierhaltung übernehmen. 2016 geschlossen.
  99. Bremerhaven 27572, Atlanticum im Forum Fischbahnhof, 1996-2013, wegen Bauschäden abgerissen
  100. Bremervörde: Privatzoo ca. 60er-70er Jahre. Gelände in der Straße "am Wildpark" mit Gehegen existierte noch, seit ca. 2006 als Wild- und Haustierpark Spreckens wiedereröffnet
  101. Bruchhausen-Vilsen, Döhrmanns Kaffeegarten, existierte lt. Stelly um 1963 (15 Volieren, Ponys)., Hagel 1965 (Ziergeflügel, Exoten, Pongestüt). Heute befindet sich hier "Cafe Kronau", keine Tierhaltung mehr. Recherche: A. Möhlmann
  102. Brühl, Delphinarium im Phantasialand: 1968-1991 (hielt auch "Weiße Tiger")
  103. Buchen (Lauenburg), Wildgehege (Quelle von 1974)
  104. Büsum, Tropenhaus (aufgelöst ca. 1997) D+M1997
  105. Büsum, Nordseeaquarium (aufgelöst November 2005) D+M1997 (die benachbarten "Meereswelten", ehemals "Aquarium unter dem Hallenbad - Zoologische Station Büsum" existieren weiterhin)
  106. Büsum, Seehundaufzuchtstation, 1968-1991, an das Nordseeaquarium angeschlossen
  107. Burg Stargard 17094, Tierpark, 1968-2015, aus Kostengründen trotz Bürgerbegehrens geschlossen, mehrfache neue Konzepte allesamt gescheitert
  108. Bützow, Kleinzoo, ab 1955 (Bericht über Gründung), kurzlebig
  109. Bützow, Streichelzoo, ca. 2007-2010: Durch Mitarbeiter des dfb Bützow eingerichtet
  110. Cappenberg 59379, Wildpark, bis 2008, nach Auflösung der Greifvogel-Anlage ist der Park seit 2008 ganz geschlossen
  111. Chemnitz, Tier­gar­ten Vergnügungslokal "Schei­be" (ehem. Landgut "Die Scheibe"), nahe der Camman-Spinnerei an der Blankenauer Straße (ca. 1895 - 27.5.1916), durch Windhose zerstört, 100.000 M Schaden. Zwischen Bahnbrücke und Hochhaus Furth, heute Araltankstelle Blankenauer Str. 70
  112. Chemnitz-Altendorf, Tiergehege am "Hotel, Concert- und Ball-Etablissement Wiesenburg" um 1905 (Postkarte)
  113. Chemnitz, Zoologischer Garten (1926 - 1930; gr. Kunstfelsen); Gast­haus zur Lin­de als "Sommerzoo"
  114. Coburg, Vogelpark (vor '88)
  115. Coburg, Sea Star Aquarium: 2001-2011. Betrieb durch spezialisierten Fisch-Importeur für Schauaquarien. Gelegen in Wohngebiet, nur an Wochenenden offen, Ende Sommer 2011 mangels Besucher geschlossen.
  116. Cochem 56812, Falknerei Reichsburg, 2016 in den Wildpark Daun umgezogen
  117. Coesfeld, Hochwildschutzpark Münsterland, um 1967. Im Berkeltal, Schulte-Wrede. Rot-, Damwild, Wisente, Wildschweine. Evtl. danach auf gleichem Gelände:
  118. Coesfeld, Vogelpark Münsterland (vor 1986), Adresse: Gaupel 12 (heute Hof Schulze Ehring), 4500 Vögel in 300 Arten, 100 Volieren, Tropenhalle (Artikel im Hammagazin 4-1977)
  119. Colmberg 91598, Wildpark an der Burg. Seit ca. 2005 zurückgebaut, 2008 nur noch Hirsche und Wildschweine
  120. Cunnertswalde 01471, Tierpark und Streichelzoo; D+M2003 - erst wegen Umbau geschlossen, dann aufgelöst und durch eine Jagdschule übernommen
  121. Cuxhaven, Schauaquarium im Heimatmuseum, 1926 - nach 1935
  122. Cuxhaven, SeaLife Aquarium, nur 2008, mangels Besuchern abgebaut
  123. Dannenfels, Wildgehege Gasthaus „Donnersberger Waldhaus“, Gehege offenbar schon länger nicht mehr existent, Haus seit 2007 geschlossen
  124. Dargun, Heimattierpark (geschlossen 31.12.94); D1990
  125. Darmstadt 64295, Vogelpark Exo-Kan. Vereinsvogelpark. D2008. 2014 geschlossen, zuvor schon seit Jahren heruntergekommen und ungepflegt
  126. Dautphetal, Wildgehege, 2007 geschlossen
  127. Deining-Großalfalterbach 92364, Eulenhof-Zoo, private Eulen-Zucht- und Auffangstation, war von 2011 bis 2018 für Besucher im Rahmen einer Führung geöffnet. Auflösung 2019, soll nach Pocking umziehen
  128. Deisel 34388 (Trendelburg), Vogelpark ZooAG1996, Gaststätte Egon Bleßmann, auch Affen und Waschbären, seit 1998 nicht mehr zugänglich (aus Altersgründen aufgegeben); gegenüber des Kindergartens Raiffeisenstraße, heute "Die Feierei"
  129. Delmenhorst, Tierhaltung am "Gasthaus Thiergarten" (Postkarte von 1898 mit Schlangen, Affen, Papageien; auch "Wessels Hotel", Gebäude steht noch: Oldenburger Str. 112,) (Der dahinterliegende Tiergarten, ein ehemals gräfliches Jagdgatter, ist seit 200 Jahren Naherholungsgebiet, aber ohne Tierhaltung).
  130. Delmenhorst, Heineckes Tierpark, Cramerstraße, 350 Tiere, gegründet durch Johann Heinecke. 1976 an Tierhändler Wladimir Tykac verpachtet und als "Exotfauna" wiedereröffnet, 1968-1982. Heutige Zoohandlung Exotfauna ist der Nachfolger des Pächters, an anderer Stelle
  131. Densborn/Eifel, Wolfspark Kyllwald, 1970 in Planung als Teil der Deutschen Wildstraße, Wölfe, Wildkatzen, Luchse, Vielfraße. Unklar, ob je eröffnet
  132. Dessau, Tierpark (1935-1945), nahe den Gropius-Meisterhäusern; Affen, Krokodile, Löwen, Seehunde
  133. Dinklage 49413, Wildpark Burg Dinklage; D+M2000: Nur noch Damhirsche, Zwergziegen und Wildschweine
  134. Döbeln, Kleinzoo "BIOS-Garten" in Nähe der Klostergärten, betrieben durch den 1912 gegründeten Verein für volkstümliche Naturkunde "BIOS"
  135. Dortmund 44225, Terrarium im Tropenhaus Rombergpark; D vor 1990 (eröffnet 1958, Tierhaltung aufgelöst nach Bau des Tropenhauses im nebenan gelegenen Zoo ca. 1995)
  136. Dortmund, Thierpark an der Leibnitzstraße (Gaststättenzoo), nur eine Saison 1902, Löwen, Bär, Affen, Känguruhs
  137. Dortmund, Dauerausstellung Tierschau im Theater "Kühn'scher Saal" (Wißstraße), einige Jahre bis zum Brand 1903
  138. Dortmund-Hörde, Wildpark bzw. "Schulzoo" an der Wellinghofer Straße, Herr Bell, 1926 bis 1929, auch Affen + Kakadus
  139. Dortmund, Wildpark Romberg um 1925 bis 1945, Hirsche und Wildschweine (genau an der Stelle des heutigen Hirschgeheges im Zoo)
  140. Dortmund, Tierschau Ausflugslokal „Zur Steinernen Brücke“ an der Hohen Straße, 1932 vom Zooverein Dortmund mit zwei Löwen gegründet, geschlossen 1934
  141. Dortmund, SeaLife im Westfalenpark (schloss 25.1.04) D2003
  142. Dresden, SeaLife am Hygienemuseum (2004-2008) zog nach Chessington um
  143. Dresden, Skell'sches Aquarium Zinzendorfstraße, 1903-1914
  144. Dresden, Hann'sches Aquarium Fürstenstraße (heute Fetscherstr.), ca.1876 - ca.1900
  145. Dümmer 19073, Vogelgarten: 1984-2007, Gelände steht leer
  146. Düsseldorf, Zoologischer Garten, 1874(Gründung)/1876(Eröffnung) - 1944 (zerbombt), Gelände existiert noch, lebte seit 1947 im Aquarium des Löbbecke-Museums weiter, das 1987 in den Aquazoo integriert wurde
  147. Düsseldorf, Schauaquarium und -Terrarium, 1933 bis nach 1935
  148. Ebersberg, 85560, Mini-Zoo von Hrn. Moritz; nach Tierschutzprotesten aufgelöst 2003
  149. Eberswalde, Wildpark an der Gaststätte Wasserfallpark (1928-1945 zerstört). Erst ab 1958 auf gleichem Gelände heutiger Zoo
  150. Ebhausen-Rotfelden 72224, Kamelhof, 2002-2012 (2013 abgebrannt) - Gelände verkauft, neuer Betreiber plant Streichelzoo
  151. Eichhorst, Wisentgehege Schorfheide, 1934 - 1945(?), südwestlich des Webellinsees angelegtes 60-ha-Gehege zur Zucht von Wisenten, Erstbesatz 1,6,3, diente während des Krieges zur Aufnahme von Wisenten des Berliner Zoos. Historisches Wisentdenkmal zur Einweihung wurde bis 2001 wieder aufgebaut und eingeweiht
  152. Eichstätt, Wildpark Geländer - 2009 nur noch Wildschweine und Rehe, zählt daher nicht mehr
  153. Eisenach, Tiergarten am Wartenberg (Gaststätte Bismarckhütte), Bären, Wölfe, Volierern, ab ca. 1910 (Bau des Restaurants) bis ca. 1935, durch den Autobahnbau auf Teilen des Geländes (1934-1943, heutige B19) zerstört, das Gebäude der Gaststätte stht noch (privat), es sollen noch Reste der Käfiganlagen vorhanden sein
  154. Elsterheide 02979, Terra Nova Erlebniswelt (ca. 2005-2014, seither nur noch Pferdehof)
  155. Enger, Reptilienzoo, bis ca. 2005, (www.rainbow-dragons.de gibt keinen Hinweis mehr auf öffentlich zugängliche Schausammlung) Zoo-AG2004
  156. Erfurt 99089, Aquarium am Nettelbeckufer, 1953-2017. Überraschend von Stadverwaltung geschlossen, Begründung ´Bauschäden und Sicherheitsprobleme´. Einst artenreichste Süßwasserfischsammlung in Deutschland, 2003 dem Zoopark angegliedert, seit Jahren auf der Einsparungsliste der Stadt
  157. Erfurt 99087, Crocworld, 2011-2017. Auf Krokodile spezialisiertes Tropenhaus mit Auffangstation, nur der 1. Bauabschnitt entstand.
  158. Erfurt, Tümpelgarten - Kleinzoo; 1905 - ca. 1945, im Andreasried hinter der Radrennbahn, betrieben durch den Verein der Aquarien- und Terrarienfreunde, um 1930 zu "Kleinzoo" mit geliehenen Löwen und Bären ausgebaut. Heute Tierheim.
  159. Erfurt, Hirschgarten an der heutigen Staatskanzlei, 1720 eingerichtet (heute noch Park gleichen Namens)
  160. Erfurt, Hans Ballhöfers "Thiergarten" an der "Gothaischen Straße" um 1584 (Erwähnung in der handgeschriebenen Hogelschen Erfurter Stadtchronik von 1628)
  161. Erkheim, Tierpark Lerchenberg, 1971: H. Berger, 1,5 ha (geschlossen 1987) D1986
  162. Essen, Vogelpark Stadtwald (auch "Vogelwarte"), Frankenstraße 298, 1926 gegründet, 1,9 ha, 800 Tiere, um 1965 900 Vögel aus 200 Arten in 100 Volieren, nach 1970 aufgelöst, heute Waldpark
  163. Essen, Schauquarium des Aquarienvereins, 1911 eröffnet (in Gewächshaus des Kunstmuseums)
  164. Essen, Heimat-Tierpak des Vereins Essener Tiergarten, 1914 für eine Saison
  165. Etelsen, Tierpark (1959/60-1965) im Schlosspark; durch Bremer Textilkaufmann Alwin Trey. Rondell der ehemaligen Gibboninsel noch sichtbar. Elefanten, Raubtiere, Felsenschlucht für Bären
  166. Festenburg / Harz: Wildgehege am Gasthaus Grüne Tanne, 1960er Jahre (Gasthaus gibt es noch)
  167. Fließem bei Bitburg, Tropic Park (ca.  '94) D+M1999. Halle steht 2011 noch immer leer, gegenüber des "Ufos"
  168. Frankfurt/Main, Wildpark im Stadtwald/Louisa (1954-1975)
  169. Frankfurt/Main, Zoologischer Garten an der Bockenheimer Landstraße (1858-1874), zog anschließend zum heutigen Zoogelände im Ostend um
  170. Frankfurt/Main, Wildpark Niddaauen (war als Keimzelle des neuen Frankfurter Außenzoos gedacht, 1975 - 1988, dann wegen BUGA 1989 abgerissen)
  171. Frankfurt/Oder, Tiergehege im Kleistpark, geschlossen Mitte der 60er oder 1970
  172. Frauenau 94258, Falknerei Lindl, ca. 2006 bis 2010, 2011 am Schloss Ludwigsthal wiedereröffnet, ab 2014 wegen "gesundheitlichen und beruflicen Gründen" geschlossen, Website seit 2017 abgeschaltet
  173. Freiburg, Kleintiergehege im Stadtgarten, 1899 (Eröffnung Stadtgarten, mit Aquarium, Rhesusaffe) -1944 zerstört
  174. Freiburg, Tierpark in der Wiehre am Fuß des Lorettobergs, gegründet durch Zoohändler Marian Krüger. 1952-1955, dann Umzug zur Wonnhalde, geschlossen 1957 nach Bärenausbruch durch behördliche Verfügung
  175. Freilassing 83395, Kleinzoo; D+M1997 - um 2000 aufgelöst nach Tod des Besitzers
  176. Fremdiswalde 04685, Ziegenhof: 1991-2012. Besitzer haben sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen
  177. Friedrichshafen / Bodensee, Schauaquarium, 1932 bis nach 1935 (Leitung: Nill Jr.)
  178. Friesenhagen, Wildgehege am Schloss Crottdorf, um 1975
  179. Gadenstedt Vogelpark b. Braunschweig, 1989 - ca. 1999
  180. Geilenkirchen-Bauchem, Tierpark Steinbuesch-Bad; gegründet vor 1965, bis Mitte 70er Jahre, 1,5 ha
  181. Gelsenkirchen, Vogelhaus am Schloss Westerholt, 1835 auf der mittleren Schlossinsel für die ornithologische Sammlung des Grafen Wilhelm von und zu Westerholt und Gysenberg (unklar, in welchem Umfang lebende Vögel gehalten wurden). Das umgebaute Gebäude dient seit 1955 der gräflichen Familie als Wohnsitz.
  182. Gelsenkirchen, Löwenpark Westerholt, 13. August 1968 - 15. November 1988 (bankrott), s. Geschichte der Safariparks
  183. Gelsenkirchen, Gaststätten-Tiergarten Carl Cofflet im Zentrum Alt-Gelsenkirchen, mit Aquarium, gegründet 1887, bis 1914
  184. Gelsenkirchen, Kleintierzoo am Junkerweg (Vereinsanlage mit heimischen Tieren)
  185. Gelsenkirchen-Buer, Gehege am Schloss Berge, ca. 1925 - 1970er Jahre, Huftiere
  186. Gelsenkirchen-Ückendorf, Tiergehege im Gemeindepark / Südpark, 1900-1945, Geflügel, Hirsche, Greife, Braunbär. Heute Von-Wedelstaedt-Park
  187. Geltow, Tierpark: 2006 auf Anordnung des Landkreises geschlossen. Neuer Standort bei Werder (Havel) gescheitert
  188. Gerabronn, Zwergzebuzucht (Anfang 1990er geschlossen)
  189. Geretsried, Vivaria Korallenaquarium, endgültig geschlossen 11.2003
  190. Gillenfeld/Eifel, Niederwildpark, 1970 in Planung als Teil der Deutschen Wildstraße, Vögel, Kleinraubtiere. Unklar, ob je eröffnet
  191. Girkhausen, Wildgehege Albrechtsplatz (auch: Wildgehege Winterberg-Hohenleye) (1967 - 1976 öffentlich, 2000 endgültig abgebaut), Rot-, Dam-, Schwarz- und Muffelwild, eingerichtet durch Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, an der Kreuzung B236 und B480 am Rothaarsteig (Bilder
  192. Gladbeck, Aquarium am Museum / Schlossteich (seit Jahren geschlossen, 2004 Gebäude abgerissen, nebenan liegende Vogelinsel und Gehege noch existent)
  193. Goch 47574, Tiergehege am Ausflugslokal Jan an de Fähr. Um 2005 nach Besitzerwechsel aufgelöst
  194. Göttingen, Tierpark/Vogelpark am Kaiser-Wilhelm-Park (bis 1974 Zoo, bis ca. 1990 Vogelpark. Ausflugslokal abgebrochen, Tennisplätze noch vorhanden, der Zoo lag unterhalb).
  195. Goldenstedt-Nordöllen, Wildfreigehege Herrenholz; D1987, Rückbau 1989
  196. Goldenstedt 49424, Tierpark; D1994 (1.2003 geschlossen). Tierhändlerzoo, um 1987 noch Großraubtiere, später zumeist Geflügel
  197. Gotha, Freilandaquarium, 1882-1944. Fische und Wasserpflanzen zu Forschungszwecken. Ab 1960 wurde das Gelände wieder von Aquarianern genutzt, 1998 Rekonstruktion des Gartens als Ausgleichsmaßnahme für Indistriegebiet, heute kleiner Park
  198. Grimma Tiergehege (D2003) Abschaffung der Bären 2002, Abbruch des Zwingers; nun nur noch Ziegen
  199. Gronau, Tierpark des ehem. Tierhändlers Bode (war nur zeitweise öffentlich; nicht mit dem Tierpark Gronau zu verwechseln)
  200. Groß-Bothen, Lamaranch (2002 - ca. 2005)
  201. Groß-Gerau, Safariland Wallerstädten (1970-1985) Umbau in Rhein-Main-Park 1986/87 gescheitert an Denkmalschutz und Finanzproblemen; D1974, s. Geschichte der Safariparks; www.safarilandgg.de (offline seit 2013, Archivversion) mit vielen alten Fotos und Luftbildern
  202. Groß Hesepe bei Lingen, Tiergarten mittlerweile zurückgebaut bis auf ein paar Haustiere an der Gaststätte (Ferienpark mit Wochenendhäusern). 
  203. Gummersbach, Tierpark; ZooAG1996; nach Aussage der Tourist-Information 2005 geschlossen
  204. Hagnau / Bodensee, Deutsches Bodensee-Aquarium, 1931 bis nach 1935
  205. Hagen, Saupark im Hasper Stadtwald und Hirschgehege im Fleyer Wald, in den 1990ern aus Spargründen geschlossen
  206. Halle/Saale-Reideburg 06116, Nutztiergarten, 1997-2011: Wegen Mangel an Ausbildern und Auszubildenden sowie Geldmangel geschlossen. Künftig Gemüseanbau. D2003
  207. Hamburg-Horn, Thiergarten, an der Kneipe "Zum Letzten Heller", 1841-1845 durch Menageristen Schadel Heinrich Berg, zahlreiche exotische Tiere in 65 Arten, kurzlebig durch Wirtschaftskrise nach dem Hamburger großen Brand 1842  (Bericht, Plan, Bericht)
  208. Hamburg, Zoologischer Garten, 1863-1930, bis 1931 als Vogel-Zoo, Gelände 1934 zu Planten un Blomen umgestalte. Noch bis nach 1935 Aquarium geführt durch Institut für Umweltforschung (J. v. Uexküll)
  209. Hamburg, Carl Hagenbeck's Thierpark, 1874-1907 (Vorläufer von Hagenbecks Tierpark in Stellingen)
  210. Hamburg, Terrarium in Planten und Blomen (in den 80ern aufgelöst)
  211. Hamburg-Altona, Seewasser-Schauaquarium, um 1935
  212. Hamburg-Wandsbek,Tierpark auf dem Schützenhof, Eröffnet August 1951 durch Tierhändler Hans Schmidt. 2,3 ha, Raubtierhaus mit Freianlage für Löwen. Tiger, Bären und Leoparden.
  213. Hamburg-Bergedorf, Wildschweineschlucht im Bergedorfer Gehölz (Quelle von 1974) - 2007 aus Kostengründen aufgelöst
  214. Hameln, Zoo am Klüt (1967-1986) durch Behörden geschlossen
  215. Hamm, Tierpark im Südenstadtpark, 1934-1944, im Krieg völlig zerstört. 
  216. Handorf, Wildpark Pröbsting, bei Münster: vermutlich nur kleines Wildgehege, seit spätestens den 1990ern aufgelöst
  217. Hannover, Egestorffsches Aquarium (1865 - mind. 1885)
  218. Hannover, Eilenriese: Schauhaus, Ententeich und Voliere, um 1965 (J. Hagel)
  219. Hannover, Regenwaldhaus der Herrenhäuser Garten (2000 - 2006, Konkurs; Übernahme durch SeaLife und Neueröffnung 2007 als Aquarium)
  220. Hann. Münden-Laubach, Waldmärchenzoo, ca. 50er Jahre bis 1970, dann Umzug des Zoos nach Ziegenhagen (s.d.), danach noch "Freizeitpark Märchen-Grundmühle"
  221. Haren 49733, Erlebnis-Tierpark Hilterberg; D+M2002. Der Tierpark war 2000 nach mehreren Jahren der Schließung von einer Zirkusfamilie übernommen worden und mit Zelt und Freizeitattraktionen neu eröffnet. Im Sept. 2001 wurde der Park erneut "wegen mangelhaftem Interesse" geschlossen.
  222. Haßloch, Delphinarium im Holidaypark (1971.1994) nach Protesten geschlossen
  223. Hausen 97647, Rhönhof - seit Ende 2008 geschlossen
  224. Häusern 79837, Wildpark Hotel Waldlust. Von vor 2000 bis nach 2005 (2010?) (Betreiberwechsel spätestens 2014). Ca. 10 Tierarten auf 3 ha
  225. Heidenheim, 1900 - 1974 Hirschpark am Schloss, nach Einrichtung des nahen Wildparks aufgelöst
  226. Heiligenhafen, Tierpark/Ponyranch (ca. 1985) - danach "nur" noch Ponypark
  227. Heisfelde, Kreis Leer, Ostfriesland: Tierpark von Wilhelm Barkei (Q: Ansichtskarte), 30er Jahre, vermutlich neben der Gastwirtschaft "Woges Tierpark"; an der Wienstraße (heutiger Stadtteil Eversten)
  228. Helgoland 27498, Aquarium, Juli 1902 erstes Aquarium (an den Landungsbrücken, im 1. Weltkrieg militärisch genutzt), 1927 Neubau, 1944 zerbombt, 19.6.1959 Eröffnung Neubau, 2015 geschlossen aufgrund maroder Bausubstanz. Renovierung bis 2018, dann aber keine Tierhaltung mehr sondern Museum.
  229. Hemer, Streichelzoo der LAGA 2010, beim Umbau zum heutigen Sauerlandpark entfernt
  230. Hemsbach, Tierpark (vor 1985 bankrott); Tierhändlerzoo, u.a. Zwergflusspferde. Straße "Am Tierpark" heißt heute Rohrwiesenweg, Gelände gehört zum "NSG Rohrwiesen und Gänswiesen"
  231. Herford 32049, Schulzoo der Hauptschule Meierfeld, 1999-2013, öffentlich zugänglich, zeitweise über 50 Arten mit Außenbereich, wurde mit der Auflösung der Hauptschule ebenfalls geschlossen
  232. Heringsdorf, Wildpark: ca. 1900 - 1933 (Dam- und Axishirsche; auf manchen Karten noch verzeichnet, da das Restaurant Forsthaus Wildpark noch existiert)
  233. Hermannseck 06268, Tierpark; D vor 1990 (aufgelöst bis 2000; neues Wildgehege an anderer Stelle in Bau, bislang nur 1 Gehege)
  234. Herxheim 76863 Tierpark; D vor 1990 - geschlossen vor 2003
  235. Herzogenaurach 91074, Wildgehege: 2001 "für ein Jahr geschlossen", nicht wieder eröffnet
  236. Hesselbach, Wildschweingehege am Gasthaus "Zum grünen Baum" um 1970
  237. Hiddenhausen, Reptilienzoo: Umzug nach Enger, dort geschlossen (s.o.)
  238. Hilden, Flamingopark im Haus Horst, nur eine Saison 1965, s. Zeitspurensuche
  239. Hildesheim-Drispenstedt, Tierpark D1986 ('87)
  240. Himbergen 3119, Tiergehege Göhrde, um 1965
  241. Hirschhorn, Tierpark am Gasthaus "Zum Naturalisten", ca. 1860-1881, Besitzer Carl Langbein (von Mark Twain 1878 in "Bummel durch Europa" beschrieben. Gasthaus existiert seit 1969 nicht mehr, die Naturalienammlung ist im Museum der Stadt)
  242. Hitzacker 29456, Wildgehege, 2018 aufgelöst durch Ratsbeschluss statt Neuverpachtung, nachdem Pächter aus Altersgründen aufhörte. Damhirsche, Muffluns, laut Beschilderung Rehe
  243. Hof (Westerwald) 56472 (5439alt), Tierpark, um 1965,  "Park der 1000 Tiere" (u.a. Bären; Tierparkstraße existiert noch)
  244. Hofheim/Taunus, Vogelpark (Ende 1980er Jahre)
  245. Homburg, Menagerie (Vögel, Affen, Raubtiere) in der Parkanlage Karlslust am Schloss Karlsberg, 1788-1793; Fundamente der Volierenanlage erhalten
  246. Horumer Siel, Seehundstation (um 1984)
  247. Höheischweiler, Tivolipark, 1984 aufgelöst (hatte u.a. Tiger). Wiedereröffnungen als Westernstadt mehrfach gescheitert
  248. Hövelhof, Furlkrögers Hirschpark an der Henkensmühle (zwischen den Weltkriegen)
  249. Hövelhof, Wildpark Bredemeiers Fichten (existierte um 1960 als nach Absprache zugängliches Privatgehege mit 5 Hirscharten; seit Anfang 60er geschlossen, danach noch Jahrzehne als Dateileiche in Karten eingezeichnet)
  250. Hummelshain, Tiergarten am Siebshaus des Neuen Jagdschlosses. Bis 1908 zugänglicher Wildpark
  251. Illertissen-Jedesheim, Kinderzoo Ulrich Heppenheimer (um 1975, auch als reisender Schulzoo, u.a. Schimpanse)
  252. Juist, Aquarium + Seehundbecken im Küstenmuseum (um 1965)
  253. Jülich, Tierpark auf Kolfs Insel, 1878. Existierte nur wenige Jahre. Quelle: Chronik 50 Jahre Brückenkopfverein
  254. Jüterbog 14913, Tierpark; D1993 (Mitte der 90er Jahre aufgelöst)
  255. Kahl/Main, Vogelpark; D1999 (seit 30.6.2006 geschlossen als Nachwirkung der Vogelgrippe-Einstallpflicht, 2011 als Hundeübungsgelände genutzt)
  256. Kalbe 39624 (Jeggeleben 29416), Bärenzwinger am Ausflugslokal "Feine Sache", Gasthaus seit 1954, Zwinger ca. 1960-2005, um 2000 noch viele Bären, Nandus, Rhesusaffe, Huftiere; Werner Fehrmann. Nach Skandalen um Tierhaltung und Bärenschlachtung aufgegeben (2006 besucht)
  257. Kalletal 32689, Tierpark. Nach mehreren Besitzerwechseln 2009 keine Betriebsgenehmigung erhalten, Tiere bis Frühling 2010 abgegeben. Zoo-AG2005, 2000, 1998, 1996, 1995, Exkursionsberichte 2000, 1996, (1995)
  258. Kamitz, Abenteuerland Rügen (ehem. Straußenfarm), seit 2011 geschlossen
  259. Karlsruhe: Das 1938 in Daxlanden eingerichtete Schulvivarium wurde 1944 vollständig zerstört
  260. Karlsruhe, Menagerie am Schloss (Fasanerie) 1714-1865
  261. Kassel, Aquarium/Terrarium im Ottoneum; 1955 -1994, betrieben vom Aquarienverein Nymphaea, vom Museum wurde 1987 bereits der Terrarien- und Seewasserraum geschlossen, dann beim Umbau 1994 alles entfernt.
  262. Kassel, Menagerie am Schloss in der Aue, um 1580, ab 1700 an der Orangerie, 1728 verlegt an den Weinberg, 1730 aufgelöst, 1764-85 erneut eingerichtet
  263. Kassel, fürstlicher Tiergarten in der Karlsaue am Auedamm bis 1830
  264. Kassel, Tierpark am Parkrestaurant in der Karlsaue, 1928-39, aufgelöst nach Tod des Besitzers, Restaurant 1944 zerstört
  265. Kassel, Zoologischer Garten im Park Schönfeld (heute Bot. Garten), 1896-1898 (Elefanten, Großraubtiere, Flusspferde), 1911-23 als Teil einer Gaststätte, Wiederaufbau 1953 angedacht mit Hilfe von Prof. Grzimek, einzelne Gebäude standen bis 1962. Auf dem gleichen Gelände:
  266. Kassel, Vogelpark im Park Schönfeld, 1967 - 1980(?), nach anderen Quellen ca. 1955-69, 1965 bereits Freilandterrarium
  267. Kassel, Aquarium im Botanischen Garten, 1947-ca. 1980? (beim Umbau aufgelöst)
  268. Kehl 77694, Vivarium der Wilhelmschule (1965-1978) zeitweise ca. 500 Tiere in 150 Arten, um 1965 22 Becken, auch Krokodile, Affen, Imsekten., www.vivarium-kehl.de
  269. Kelbra 06537, Streichelzoo am Strandbad, ab 1998 in Aufbau, um 2009 aufgelöst (aber noch immer auf dem Plan des Strandbades verzeichnet), Exkursionsbericht 1999
  270. Kell b. Trier 54427, Adler- und Falkenhof; D+M1999 - 2001 aufgelöst bzw. umgezogen. Bestand vermutlich auf dem Gelände des früheren Märchen-Tierparks (um 1970)
  271. Kerpen 50169, Kleintierzoo Horrem-Götzenkirchen, Hemmersbacher Str., A. Otten, Vögel, Reptilien, Fische, Wirbellose
  272. Kevelaer-Twisteden 47624, NiederRheinPark Plantaria, 1998-2010, insolvent, Verkauf an benachbartes "Irrland". Zoo-AG2001, Zoo-AG1999, Exkursionsbericht 1999
  273. Kirchberg im Wald 94259, Reptilienzoo (2009-2015) Privater Reptilienzoo in ehemaligem Einzelhandelsgeschäft
  274. Kirchberg-Sinningen 88486, Zwergenfarm. Wegen Betriebsaufgabe 15.09.2015 geschlossen. (Haustiere, Strauß, Känguru, Rotfuchs, Waschbär...)
  275. Kitzscher 04567, Heimattiergarten (ca. 1991)
  276. Koblenz-Ehrenbreitstein, Tierpark im Mühlental / Gaststätte Weingut Goehlen, 1964-1984 (Postkarte, pers. Auskunft), u.a. Braunbären, Gibbons
  277. Köln, Kleinzoo Sülz; D vor 1990 / D+M2000 (Gelände des Vereins der Aquarien und Terrarienfreunde von 1922, aufgelöst ca. 1995, Gelände völlig freigeräumt)
  278. Köln, Amazonas-Serpentarium, um 1973, eine Attraktion des Kölner Tivoli (eröffnet zur BUGA 1971 bis 1975), wahrscheinlich nur 1 oder 2 Saisons, in den Rheinauen nördl. der Mühlheimer Brücke
  279. Köln-Lindenthal: Tiergarten des Gastwirts Müller um 1880
  280. Köln, Aquarium in der Flora, 1869 - 1906; 28 Süß- und Meerwasserbecken in künstlicher Grotte
  281. Königs Wusterhausen, Tiergehege am Jagdschloss, ab 1713 von Friedrich Wilhelm I eingerichtet mit den Tieren der Fasanerie Potzdam
  282. Konstanz, Zoo des Fürstbischofs Andreas von Österreich, um 1590 auf der Bodenseeinsel: Vogelhaus, Bärengraben, Löwenzwinger, Kamele
  283. Konstanz, Kleinzoo Kammerer am See, um 1963 (Haustiere, Waschbären; Q: R Stelly, Wegweiser zu westdt. Tiergärten)
  284. Köthen, Fasanerie, ab 1700 Volieren (1710 Fasanenhaus). Fortdauer der Tierhaltung unklar, Gelände 1872 von der Stadt erworben. Im Süden den Geländes befindet sich der heutige Tierpark Köthen, der seine Wurzeln auf Volieren gründet, die 1884 im Park angelegt worden sind, 1928 Damhirschgehege. Ununterbrochener Fortbestand ab 1930 bis über die Kriegszeiten unklar (Messtischblatt 1934: kein Tierpark verzeichnet), ab 1970 als Heimattierpark ausgebaut.
  285. Kranchfeld, Tiergehege am Stausee Hohenfelden, 1970-2012. Gelände vom Kletterwald Hohenfelden übernommen, der nur ein Streichelgehege einrichtete
  286. Kranichstein, Greifenwarte
  287. Kreching/Rhede (Bocholt) 4292(alt), Tierpark Schloss Krechting (Tierhandelszoo Konrad Müller), seit vor 1965, um 1965 5 ha, Tierhäuser, Raubtiere. Ab ca. 1984 nicht mehr öffentlich zugänglich, später aufgelöst
  288. Krefeld, erster Zoo 1879 - 1914 ("Tierschau")
  289. Krumpa, Tiergehege; S 1997 (Rhesusaffe, Bussard, Geflügel)
  290. Kriftel (Lorsbach), Vogelpark ('90) D1987
  291. Kühlungsborn, Tropenhaus
  292. Kulpin (Lauenburg), Wildgehege (Quelle von 1974)
  293. Kürnbach, Schwarzwildgehege
  294. Landsberg, Lechpark-Wildpark D1995 ('90) Rückbau, nur noch Dam- und Schwarzwild
  295. Langenargen / Bodensee, Schauaquarium in der Biolog. Station, um 1935
  296.  Langeoog, Nordsee-Aquarium im Haus der Insel, 26465, aus finanziellen Gründen 2013 geschlossen
  297. Leer-Logabirum, Tierpark D1991 (1906-1990) mit Seelöwen, Raubtierhaus, Affenhaus; um 1965 auch Elefant. Heute Restaurant "Waldzoopark" ohne Tierhaltung
  298. Leipzig, Schulzoo Binzer Straße, 2006 aufgelöst
  299. Lembruch 49459, Dümmer-Aquarium; D2005; D+M2000: Nach Umbau jetzt nur noch 1 einzelnes Becken im Dümmer-Museum, zählt nicht mehr
  300. Leisnig, Heimattierpark Burg Mildenstein ('90) D1989
  301. Lenggries 83661, Falkenhof: 2004 bis 2017. Nach Kündigung der Pacht 2018 Umzug nach Dietramszell. Keine öffentlichen Flugvorführungen mehr, nur buchbare Veranstaltungen und Filmtierschule
  302. Lenzen, Freilandschaugehege (Haustieranlage): War ein Forschungsprojekt zur Nutzung alter Haustierrassen; jetzt nur noch Reste in Form landwirtschaftlicher Nutzung
  303. Lenzkirch / Schwarzwald, Tiergehege an der Pension Haus Dorothea, Inh. B. Walden (Schloss-Urach-Straße 20), Damhirsche, Ponys, Ziegen, heute Privathaus, nicht mit Haus Dorothee (Pflegeheim) zu verwechseln
  304. Lichtenfels (Franken): um 1980 geschlossen, nachdem ein Kind dort von einem Löwen getötet wurde
  305. Lippstadt, Tierpark; von vor 1965 bis Ende 2002: völlig veraltet, Umbaukonzept zum Auentierpark nicht mehr finanzierbar; mehrfach besuchD+M2002
  306. Löbau, Heimattierpark
  307. Lübbenau / Spreewald Heimattierpark; D vor 1990; D+M2001: bei Schlosspark-Renovierung aufgelöst
  308. Lübeck (Ratzeburg?), Wildgehege Röpersberg (Quelle von 1976)
  309. Lübeck, Tierpark am Sandberg /Travemünder Allee, vor 1945, 1950 von Dompteuse Lotte Walther (Zirkus Plötz-Althoff) mit Raubtieren und Affen ihren eigenen Tieren als Grundstock für einen Zoo neu bevölkert (Bericht). Zog 1952 nach Israelsdorf um (Bericht):
  310. Lübeck, Tierpark Israelsdorf, 1952(1955)-2010. Große Ausbaupläne 1970, gescheitert. War im Zoo-Test des STERN 2000 auf dem letzten Platz gelandet (Bericht, Bericht), Beschluss neues Konzept, danach jahrelange Diskussionen, trotz Investor beschloss die Bürgerschaft die Kündigung des Pachtvertrages und Auflösung. 2016 Abbruch der Gebäude
  311. Ludwigslust 19288, Heimtiergarten, 1994-2010, M+D2001, Ende 2010 aus Altersgründen und wegen sinkender Besucherzahlen geschlossen
  312. Lünen, Tiergehege im Stadtpark (Flamingos, Kraniche, Geflügel)
  313. Magdeburg, Schauaquarium der Zoologischen Station im "Museum für Natur- und Heimatkunde", ab 1936 "Museum für Naturkunde und Vorgeschichte" (am Domplatz), 1893 - nach 1935. Museum 1945 zerstört. 
  314. Mägdesprung 06493, Tierpark Selkemühle, um 1960: Am heutigen Land- und Reiterhotel gibt es noch ein Tiergehege
  315. Mainz, Tiergehege im Park des Lustschlosses Favorite, ab 1700 unter Kurfürst Lothar Franz von Schönborn, 1793 in den Koalitionskriegen zerstört
  316. Mainz, Tierpark am Palmenhaus, 1891-1945 (zerstört), Papageien- u.a. Vogelhaltung im Palmenhaus, Tierpark dahinter (Stadtplan von 1908, 1926, nicht mehr 1931)
  317. Mainz-Gonsenheim, Wildpark am "Waldrestaurant Krimm", um 1911-17 (Damhirsche). Gebäude steht noch heute in der Kurt-Schumachter-Str. 109 mitten im Wohngebiet, zuletzt Griech. Restaurant "Olympia Zur Krimm", seit ca. 2015 geschlossen
  318. Mainz, Leonard Nieblings Tierpark 1960-1969, zwischen Alexanderstraße und Am LInsenberg nahe Haupbahnhof; 0,8 ha mit Rautieren, Emus, Eseln und Affen, betrieben von Tierfänger und Dompteur Leonhard Niebling (vorher Altenburg, s.d.). Wegen "katastrophalen Zuständen" Räumungsbeschluss zum 20.5.68, aber errst 9.69 geschlossen. Löwen, Bären, Affen gingen mit Niebling nach Neunkirchen. Vorschlag eines Kleintierparks ohne Raubtiere im Volkspark durch Niebling abgelehnt. (Alexanderstraße heißt heute Augustusstraße, Gelände z.T. mit Abfahrt Mombacher Str. überbaut (hinter Intercity-Hotel))
  319. Mainz, Tropenhalle, Palmenhaus und Aquarium im Stadtgarten: 1960-2003, der Erweiterung des Favorite-Hotels geopfert, Ersatzanlage mit wenigen Tierarten im Hotel-Foyer (eröffnet 5.05), nach Ablauf der 10-J-Vereinbarung mit der Stadt bis 2018 weiter reduziert und Palmenhaus geschlossen.
  320. Manderscheid/Eifel, Kinder-, Tier- und Märchenpark, 1970 in Planung als Teil der Deutschen Wildstraße, Unklar, ob je eröffnet
  321. Mansbach, Tierpark (Parkstraße 7, 36284 Hohenroda), 1967 - 1990 Kleintierzuchtverein (Hirsche, Wildschweine, Ziergeflügel, Affen, Nandus - Postkarte), um 2000 Neuanfang, um 2010 Übernahme durch Kunstreiter Hakan Alp, Schneeleoparden, Binturongs, Gepard. Gelände 2014 verkauft, 3. 2017 von der Gemeinde wegen fehlender Baugenehmigung gekündigt. Gelände soll Demenzdorf werden (2017)
  322. Mannheim, Zoo um 1935
  323. Marburg, Tierpark mit Aquarium, 1929 bis nach 1935
  324. Marburg, Tierpark, in den 1970ern
  325. Maria Laach 56652, Terrarium im Naturkundemuseum, mangels Unterstützung Ende 2009 geschlossen
  326. Markkleeberg 04416, Wildgehege AGRA-Park; D+M2001, spätestens 2004 aufgelöst
  327. Marne, Vogelzoo, um 1970 (Postkarte)
  328. Marxheim-Gansheim 86688, Erlebnishof Boschenmühle: seit 2004 nur noch Reiterhof
  329. Meckenbeuren 88074, Streichelzoo im Ravensburger Spieleland, Tierhaltung zum Ende der Saison 2017 aufgegeben
  330. Metelen Vogelpark (2005 geschlossen, auf dem Gelände eröffnete 2007 der "Abenteuerzoo"); D+M2001
  331. Metelen Abenteuerzoo (2007-2010, auf dem Gelände eröffnete 2011 der "Zoopark"); Zoo-AG2009
  332. Metelen Zoopark (2011); D+M2011 - musste nach nur einer Saison schließen, da der Besitzer keinerlei Interesse zeigte, dem Pächter den Weiterbetrieb zu ermöglichen. Der Park soll 2019 als ´Dino Zoo Metelen´ wieder eröffnen
  333. Mettlach-Orscholz 66693, Tier- und Märchenpark Cloef, ca. 2011 geschlossen
  334. Mettmann, Wildgehege im Neandertal, 1937-1945 (Planung 1995 als Freilichtmuseum mit Wildgehege, vorgeschichtlichem Heimatmuseums und Schauhöhlen, nur Gehege und Museum genehmigt). Tierbesatz ab 1937, 1940 ca. 40 Tiere (Wisente, Elche, Wildpferde, Rot- und Damwild), bis spätestens 1945 durch Krankheiten, Wilderei und Abgabe an Zoos ohne Besatz. (Ab 1951 nur Heckrinder, erst ab ca. 1964 Neugründung als Eiszeitliches Wildgehege mit wieder mehr Arten und Wildtieren)
  335. Moers, Terrazoo (zog 5.2001 nach Rheinberg um), D+M2001, 1997
  336. Moers, Reptilienzoo (bis nach 1980, Uerdinger Str.; ungleich Terrazoo)
  337. Möser OT Lostau 39291, Tiergehege der Lungenklinik. 1958 - 2010, aufgelöst aus Kostengründen. Esel, Ponys, Wildschweine, Damhirsche zogen in den Wildpark Weißewarte um
  338. Mühlhausen/Thüringen, Heimattierpark. Nach der Wende ca. 1990 geschlossen
  339. Mülheim / Ruhr, Aquarium der Gesellschaft für Aquarien- und Terrarienkunde, Delle 38, 1932 - 1943 (zerstört). Eines der bedeutendsten Aquarienhäuser Europas, tropische Seewasserabteilung, Palmen-Krokodilhaus und Labor.
  340. Mülheim / Ruhr, Aquarium, 1954 - 1967, Nachfolger des vorigen Aquariums, fiel dem Städtebau zum Opfer, Umzug zum Schloss Styrum (am Aquarius)
  341. Müncheberg 15374, Naturkundlicher Tiergarten, 1997 - 2016. Wild, alte Haustierrassen,
  342. München, Tierpark Hellabrunn, 1911-1922, erst 1928 wiedereröffnet an gleicher Stelle
  343. München, Zoo im Englischen Garten 1864-66
  344. München, Zoo in der Hirschau 1874-76
  345. München, Aquarium am Färbergraben, 1881 - 1884
  346. München, Vivarium des Barons Woltersdorf, um 1935
  347. München, Seewasser-Aquarium, um 1935
  348. München, Aquarium am Salvatorplatz; 1923 bankrott, wurde komplett an den Tiergarten Nürnberg verkauft
  349. München, Reptilienzoo Rumfortstraße nähe Isartor, ca. 1975 - 1983 durch einen Verein
  350. München, Schlangenschau im Palmenhaus der Orangerie im Nymphenburger Park, ca. 1977 - 1983?
  351. Münster, Zoologischer Garten, 1875 - 1974, dann Neubau als Allwetterzoo außerhalb der Stadt (einige Gebäudereste neben der WestLB an der Promenade noch sichtbar)
  352. Mutterstadt, Vogelpark (1988 aufgelöst)
  353. Neuenbürg 75305, Kleintieranlage Eisenfurt 16, ca. 1995-2017 Privatanlage des Malers Armin Burghardt (Nandus, Waschbären Papageien, Haustiere), wollte keine Zoogenehmigung beantragen und keine Infotafeln aufstellen, sperrte daher das Gelände für Besucher
  354. Neuenmarkt 95339, idea DschungelParadies, 1998-2014 (Tropenhalle baufällig), D2000
  355. Neukloster b. Wismar: Heimattiergarten 1962 - ca. 1969
  356. Neukuhren (Ostpreußen, heute Polen), Schauaquarium, 1929 - nach 1935
  357. Neustadt 23730 - Pelzerhaken. Ostseefalknerei am ehem. Hochturm. Nach nur einer Saison 2008 in den Wildpark Trappenkamp umgesiedelt
  358. Niedergörsdorf-Flughafen 14913, Streichelzoo: Insolvent 2004
  359. Nienburg Tiergehege, gegründet 1966, aufgelöst 80er (nur noch 2 völlig verschilfte Teiche)
  360. Nordenham, Tiergarten, um 1979 (Seehunde erwähnt)
  361. Nordhausen 9973, Nordhäuser Reptilienzoo, 2008-2014 (Pleite nach Wasserschaden und Energiekosten) - Umzug in den Zunfthof Rottleberode (ebenfalls geschlossen,s.d.), D2012
  362. Norderstedt, Tiergarten am Kringelkrugweg (Harksheide-Nord) von Hubert Knöpke, 1974 - 1985. Nach Raubkatzen-Unfall 1982 und Schwarzbauten-Vorwürfen  . Gelände noch ungenutzt vorhanden (Artikel zur Gründung und Eröffnung)
  363. Northeim, Gehege (nach 1989)
  364. Nürnberg, Zoolog. Garten am Dutzendteich (1912-1939, wegen Bau des Reichsparteitagsgeländes aufgelöst; Neugründung am Schmausenbuck) Reste der Kunstfelsen noch im Nummernweiher zu sehen
  365. Nürnberg-Unterbürg, Tiergarten, 1908-1911
  366. Nürnberg, SeaLife Center, 2005-2007
  367. Oberleichtersbach 97789: Privatzoo, 1973 geschlossen
  368. Oberhausen, Aquarium "Haus der kleinen Fische", eröffnet 1956, u.a. Meeresfische, Frösche, Schildkröten, Schlangen
  369. Oberstdorf / Allgäu, Reptilienzoo Fuggerstraße, Fritz Ueckermann, um 1969, 1991: Sammlung der meisten eur. Schlangen, Gilaechse, Tropenhaus, mehrere Affenarten
  370. Oberstdorf / Allgäu, Murmeltiergehge am Söllereck, um 1965 eingerichtet
  371. Oesterwurth/Wesselburen 25764, Land & Leute Familienpark, 1989-2011
  372. Offenburg, Vivarium, 1908-1916, erneut 1930 bis nach 1935
  373. Oppach 02736, Streichelzoo, 1996-2015. Anlage des Tierschutzvereins Beiersdorf, 200 Tiere in 20 Formen. Entzug der Genehmigung durch das Veterinäramt des Landkreises Görlitz, da Auflagen nicht erfüllt werden konnten
  374. Oppeln/Schlesien, heute Opole/Polen, Zoologischer Garten, Tierhaltung ab 1912, städtisch als Zoo 1936-1944 (der heutige Zoo Opole, eröffnet 1953, umfasst die 1 ha Fläche des damaligen Zoos)
  375. Oranienburg, Menagerie im Schlosspark Oranienburg, 1689 (Hirsche, auch Elche, Wisente) durch Friedrich III eingerichtet, um 1700 aufgelöst, Tiere in die Fasanerie Potsdam gebracht
  376. Ortenburg-Jaging, Aquarium (aus Altersgründen des Besitzers Ende 2006 geschlossen) (D+M2000)
  377. Oschersleben 39387, Schauaquarium Börde-Zoo, 1982-2012 (Unterstützung der Stadt gestrichen), D1999
  378. Osnabrück, Aquarium im Naturkundemuseum (vor 1988, beim Umzug des Museums an den Zoo aufgelöst)
  379. Pahlsdorf 03249, Tierpark, nach 2000 
  380. Pappenheim, Gräfliche Falknerei Burg Pappenheim: Nach Umzug der Falkerei nach Burg Rabenstein zunächst nur noch Vorführung einzelner Tiere (sonst nicht zugänglich), seit etwa 2005 keine Hinweise mehr
  381. Parchim, Tierpark; D1990 (nach '90)
  382. Pasenow 17349, Heimattierpark (nach 2001 aufgelöst)
  383. Pegnitz, Vogelpark am Buchauer Berg (vor 1971 bis 1994) Vereinsgelände
  384. Pirna, Tierpark, 1994-2007, D1995
  385. Pleinfeld, Wildpark Sommerrodelbahn, vor 2005 bis ca, 2015, seit Betreiberwechsel um 2015 Rückbau, von 150 Tieren in 13 Arten sind nur noch Rot- und Schwarzwild geblieben unter dem neuen Namem "Fürst Carl Wildpark"
  386. Pforzheim, Wildgehege im Stadtpark (vor der Einrichtung des heutigen Wildparks 1968)
  387. Pforzheim, Zoologischer Garten am Rachel ("Kern-Zoo") (Quelle: Chronik 25 Jahre Wildpark Pforzheim von 1993) 1913 bis 1914
  388. Pfullendorf 88630, Erlebnistierpark Jägerhof: 2000-2017, seit Umbau de facto aufgelöst (als "Erlebnispark" nur noch Westernreiten und Hundeschule)
  389. Pfungstadt, Tiergarten, D+M2002, Ende 2010 geschlossen, zuvor schon starke Reduzierung von Tierbestand und Öffnungszeiten: Der Verein konnte den aus Tierschutzgründen betriebenen Park nicht länger unterhalten.
  390. Plau-Appelburg 19395, Pelztierzoo einer Pelztierfarm (70er Jahre)
  391. Plauen- Moltzmühle, am Eingang des Syratals: ab 1888 zu Ausflugsgaststätte ausgebaut, inkl. kleinem Tierpark. 1943 beschlagnahmt für Zwangsarbeiter-Lager, 1945 zerbombt
  392. Plön, Schauaquarium der Hydrobiolog. Anstalt, um 1935
  393. Polleben, Bärenzwinger und Tiergehege, D2002 bzw. D1989
  394. Potzdam, Fasanerie, 1671 eingerichtet, unter Friedrich I zur Menagerie ausgebaut (exotische Vögel, Kasuare, Hirsche). Von Friedrich Wilhelm I ab 1713 aufgelöst und z.T. nach Königs Wusterhausen umgesiedelt
  395. Prenzlau, Mini-Zoo am Unterucker See (2000 auf Gemeindebeschluss aufgegeben) - 7.01 keine Spuren zu finden
  396. Ranis, Bärenzwinger auf der Burg Ranis, um 1940 (Postkarte)
  397. Recklinghausen, Tierpark im Stadtgarten, 1906 (Wasservögel) - 1914 (Rehe, Hörnchen) - 1920 aufgelöst. Ab 1927 an gleicher Stelle Aufbau des heutigen Tierparks
  398. Regensburg, Reptilienzoo, 1978-2014, Aufgabe nach Tod des Betreibers, geplante Neueröffnung an anderer Stelle (seit 2015 nichts mehr verlautbart), D2013
  399. Rethem-Moor 27336, Tierpark ´Zum Hirschen´ Ende 2007 nach Tod des Besitzers aufgelöst; D2004
  400. Rettenberg-Brackenberg, Tier- und Streichelzoo ´Zum Paradies´ 2001-2012, D2004
  401. Rheda-Wiedenbrück, Streichelzoo (Nach den Gehegen der Landesgartenschau 1988 neu in der Flora Westfalica.  eingerichtet, 1989 bis Frühling 2000, dann Rückbau bis auf Streichelwiese nur noch mit Ziegen)
  402. Rietberg, Tiergehege der Langesgartenschau 2008 (blieben nicht erhalten)
  403. Roßlau/Elbe (Tiergehege geschlossen 60er Jahre)
  404. Rostock, Fohlenhof Bistow: Einst Streichelzoo und Haustierpark als Außenstelle des Zoo Rostock, 2006 verkauft und zum reinen Pferdehof rückgebaut. Die Betreiberin forderte uns mehrfach auf, diese ihrer Meinung nach "diskriminierende Aussage aus dem Internet zu entfernen" M+D2001
  405. Rostock, Schmetterlingspark, um 1999 (erwähnt in Artikel über Schmetterlingsparks, keine Verwechslung mit Klütz - eröffnete erst 2008)
  406. Rottach-Egern, Alpenwildpark an der Talstation der Wallbergbahn, vor 1990 geschlossen
  407. Rottleberode 06548, Streichelzoo Zunfthof, 1995-2008, Rückbau und erneute Schließung nach erstem Betreiberwechsel 2012; 2014 durch neuen Betreiber wiedereröffnet, 2015 erneut geschlossen, 2016 Gelände von der Stadt verkauft. Zoo-AG1999
  408. Rupolding, Märchenpark: Tierhaltung offenbar in den 90ern aufgegeben
  409. Rust, Europapark Delphinarium (1976-1992) und weitere Tiergehege (1979 u.a. Seelöwen- und Braunbärenshows) D1981 - jetzt reiner Freizeitpark ohne Tierhaltung
  410. Sage, Tierpark Sagerheide in der Wildeshausener Geest: 1953 entstand eine Fasanerie, in der Zierfasane gezüchtet wurden. Später Wassergeflügel, Störche und Kraniche, einige Säugetierarten. Anfangs war der Besuch frei, später wurde Eintritt verlangt. War hauptsächlich Handelszoo (insbesondere für Wassergeflügel).. Um 1965 2 ha, 1000 Tiere, darunter Servale, Luchse, Greifvögel. Datum der Auflösung unbekannt, letzte Bestätigung 1967.
  411. Sangerhausen 06526, Tiergehege Walkmühle, bis 2010. Bis 2012 leerstehend, Stadt suchte neuen Betreiber, 2013 Abbruch der veralteten Anlagen
  412. Sayda, Tiergarten (b. Chemnitz): im Herbst 2002 aufgelöst, ein Zirkus übernahm die letzten verbliebenen Tiere
  413. Saarbrücken, Zoo, 1932 - 1939 (Evakuierung Saarbrückens), mit Küstenpanorama, Affen- und Raubtierhaus, im Deutschmühlental (heute Dt.-Frz. Garten)
  414. Saarbrücken, Tierpark am Eschberg, 1950
  415. Sättelstedt, Tierpark, D2003, 1990-2009, kein neuer Träger gefunden
  416. Schalkholz 25782, Falkenhof, 1993-2015, danach nur noch gebuchte Führungen, mittlerweile ganz geschlossen
  417. Schleusingen, Vivarium D1989 ('92) - Tiere in den Tierpark Chemnitz umgesiedelt
  418. Schleswig, Schleswiger Tiergarten und Pöhler Gehege, am Schloss Gottorf, Wildgehege der Gottorfer Herzöge, bis ca. 1700
  419. Schleswig, Tierpark Café Eden, 50er Jahre
  420. Schirmeke Wildpark bei Beverungen ca. 1967 bis ca. 1985; Gelände 1986 und 2002 besichtigt
  421. Schlitz, Schlitzerländer Tierfreiheit (auch in den 70ern Safari-Park Burghaun oder Tierfreiheit Schloß Richthof); Zoo-AG 1998, D+M1997 (1972-1999 bankrott), s. Geschichte der Safariparks
  422. Schneverdingen, Haustierrassenpark Meyerhof (GEH99): D+M2000: Auf dem Gelände des Meyerhofes ist nun ein öffentlicher Park angelegt, Tiere gibt es nicht mehr
  423. Schönbach / Westerwald, Tiergehege am Gasthaus Zur Mühle, Damhirsche + Haustiere, ca. 1980
  424. Schönwalde-Grünhaid, Vogelpark, 1991-2009, D2005, aufgelöst
  425. Schwalbach-Griesborn 66773, Tierpark, 1972 - ca. 1993, hatte auch Affen und Löwen
  426. Schwalmtal-Waldniel, Tierpark Veken, D1999: nur noch privat betrieben, nicht mehr öffentlich zugänglich (seit 2001): hat keine Betriebserlaubnis erhalten
  427. Schwarmstedt-Grindau, Heimatzoo, bis in die 1980er Tierpark. Das Gelände wird seit Jahren für ein Rockfestival genutzt: www.heimatzoo.de
  428. Schweinfurt Tiergarten (1878-1944), Wiedereröffnung war 1948 durch Bernhard Grzimek geplant
  429. Schwentinental-Raisdorf 24223, Reptilienzoo und Vogelpark Villa Fernsicht, Reptilienzoo 1998 aufgelöst, Vogelpark nach Generationswechsel im Gasthaus aufgelöst (Gaststätte zog 2010 um). D+M1997 (beides), D+M2000 (Vogelpark)
  430. Schwerin 19057, Jungle World / Cowboy City, eröffnet 2006 mit u.a. versch. Affen, Reptilien, Außengehege u.a. Alpakas, Zwergziegen, Miniponys, Indoorzoo 4.000 m² in Planung. Mittlerweile (2018) nur Indoorspielplatz mit  noch Weißbüschelaffen und Nasenbären.
  431. Seedorf am Schaalsee, um 1976: Streichelzoo und Ponyreiten im Deutsch-dänischen Freizeit- Zentrum mit Oldtimer-Museum
  432. Seeg-Hack 87637, Kamelfarm Allgäu 2005-2014 (Verkauf), D2011
  433. Seeg-Langegg 87637, Wildgehege (geschlossen 2007) (Damhirsch, Mufflon, Rothirsch, Wildschwein)
  434. Seega 06567, Tiergehege (D1998) - bis Ende 2006 rückgebaut
  435. Seesen, Tierpark, ehem. Ruhe-Tierhandelszoo (bis ca. 1985)
  436. Sehmatal 09465, Wildpark: 1992 - 2004 (letzte Tiere März 2005 abgeschossen)
  437. Siedelsbrunn, Tierpark (um 1960) Haltestelle "Tierpark" existiert noch
  438. Siegen, Tiergarten: im 17. Jd. von Fürst Johann Moritz zu Nassau-Siegen eingerichtet. Heute noch Damwildgehege, wird seit 2014 als Erlebniswald Historischer Tiergarten ausgebaut.
  439. Sierksdorf, Delphinarium im Hansapark (1973 bis 1976 Legoland durch H. P. Rüster GmbH, die 1974 in Konkurs ging, nach Rückzug des Lizenzgebers Lego 1977 Umbau. 1977- 1985(?) als Hansa-Land. Delphinarium (1978-1994) nach Protesten und dem Tod eines Tieres geschlossen D1988, danach lange Jahre noch ein Streichelgehege. heute reiner Freizeitprk
  440. Sigmaringen, Wildpark Josefslust D2010. Schaugehege seit 2010 abgebaut unter Berufung auf EU-Vorgaben, jetzt nur noch Wildschweine
  441. Silberborn/Solling: Greifvogelpark, 1970-1975, danach Umzug und Pacht des Tierparks Herford
  442. Sinsheim-Eschelbach, Vogelpark, bis 2012 (Schließung aus Geldmangel, schon Jahre zuvor heruntergekommen und teils gesperrt)
  443. Solingen, Vogelschutzpark Ittertal, 1932-44, neben dem damaligen Volkspark (heute Familienpark) Ittertal gelegen, s. Zeitspurensuche
  444. Solingen-Höhscheid, "Brühler Zoo" an der Brühlerstraße des Wirts Christian Baur genannt "Vogels Chrest", 1902 (beginnend mit Vogelhandlung) -1914, Löwen, Bären, Affen, s.a. Zeitspurensuche
  445. Soltau-Heidenhof, Wildpark Heidenhof: bis 1978, nach Sturmschäden von Schausteller H-J Tiemann aufgekauft und zum Heidepark Soltau umgebaut; der Wildparkteil existierte über 20 Jahre, wurde aber laufend weiter verkleinert und durch die Erweiterungen der Fahrgeschäfte um ca. 1995 aufgelöst (heutiger Bereich Colossus), danach noch Krokodil- und Papageienshow (bis 2007), Delphinarium (1979 - Saison-Ende 2008, mehrfach Geburten); D vor 1990+2008+2018
  446. Sonnenbühl, Traumland auf der Bärenhöhle; D+M2000: Keine Wildtierhaltung mehr im Freizeitpark
  447. Sögel-Eisten 49751, Tierpark, 1983-2010, D+M 2002, Ende 2010 geschlossen
  448. Spiekeroog 2941(alt), Seewasser-Aquarium in der Hermann-Lietz-Schule.: Zuletzt 1967 erwähnt.
  449. Stadland-Süderschwei 26936, Thoelen-Hof - Archehof-Haustierpark, seit ca. 2002 bis 2012
  450. Steele, Thierpark; heute Stadtteil von Essen. Tierpark an der Steeler Straße um 1900 bis ca. 1920, mit Gartenrestaurant.(Postkarte)
  451. Steina (Südharz) Wildpark Waldschänke Steinatal (unklar - Postkarte ca. 1965 zeigt Hirsche, Eichhörnchen, Schafe, Wildschweine ohne genauere Angabe)
  452. Steinau, Tier- und Botanikpark / Thalhofpark; 1962 - 1993 D vor 1990: 1994 Wiedereröffnung als Erlebnispark Steinau als reiner Freizeitpark mit nur einigen Haustieren, D2002
  453. Steinhude, Steinhuder Meer Aquarium; D1997 
  454. Steinfurt, Tiergarten des Bagno an der Burg Steinfurt, um 1800 (fürstlicher Tiergarten)
  455. Stralsund, Hirschgarten auf der Küter-Bastion, 1928-1944. Durch Lehrer Friedo Schmidt / Tiergartenverein angelegt, Gehege für Hirsche. Am 8. März 1944 teils zerstört, kurz danach geschlossen (auf Karte von 1930 verzeichnet, heute "Spielplatz Weiße Brücken")
  456. Stralsund, Fasanerie auf der Küter-Bastion (1959, bereits 1957 umzäunter Ziergeflügelteich, 1958 Entenhäuser), 3 Volieren, Rhesusaffe, heimische Amphibien und Reptilien. Aufgegeben nach Aufbau des Tierparks Stralsund (= Tierpark Barther-Gärtnerei, Keimzelle des heutigen Zoos Stralsund) um 1964, letzte Reste nach der "Wende" beseitigt
  457. Stutensee-Friedrichstal,(Wildschweingehege (geschlossen 2009)
  458. Stuttgart, Königlicher Zoo am heutigen Neckartor 1814 - 1817 (Nach Tod Friedrich 1. v. Württbg. und Hungersnot aufgelöst)
  459. Stuttgart, Gustav Friedrichs Werners Tierpark in der Sophienstraße, 1840-1870 (Tod des Besitzers)
  460. Stuttgart, Tierpark Lokal Schwanen in Stuttgart-Berg, 1870-1874. Emil Werner, Sohn von Gustav Werner, führte den Tierpark drei Jahre an anderer Stelle fort und verkaufte dann an Johannes Nill:
  461. Stuttgart, Nill'scher Tiergarten, 1.7.1871 - Ostermontag 1906
  462. Stuttgart, Tierpark an der Doggenburg, gegründet 1907 mit Tieren des Nill'schen Tiergartens, bis ca. 1942
  463. St. Goarshausen 56346, Adler- und Falkenhof, D2004, 2010 geschlossen, Umzug an die Loreley, nur noch einzelne Shows (kein zu besichtigendes Areal)
  464. Sundern-Amecke, Wildpark am Sorpe-Stausee, nach 1962 bis ca. 1980, 15 ha Freigehege mt 66 Stück Rot- u. Sikawild, C. Becker-Jostes. Frühe 80er Jahre aufgelöst, Gehegereste noch vorhanden, nebenan noch immer "Gasthaus zum Wildpark" (2019 "Café Restaurant", unterer Gehegeteil beim Ausbau der Straße um 2017 abgebaggert, Waldbereich etwa zeitgleich gefällt, im Luftbild (Google 2018) alte Wegenetze und Gehegegrenzen zu erkennen, vergl. historische Postkarte um 1975.
  465. Tangerhütte, Tierpark im Schlosspark,D1990 (ca. 1995 aufgelöst); D1999
  466. Tegernsee, Adlerhorst Rottach (um 1995 bankrott)
  467. Thermalbad Wiesenbad 09488, Troparium Butterfly, 2004-2015. Zoo-AG2007
  468. Thermalbad Wiesenbad 09488, Tiergehege Hohenwendel, 2004-2016, durch Reitverein betrieben, zeitweise versch Krallenaffen im EEP, 2013 Hochwasser. Zoo-AG2007
  469. Thräna 02906, Wildgehege Buchholzer Straße, Ende 2005 geschlossen
  470. Timmendorfer Strand Aquarium ('96; an der gleichen Stelle steht jetzt das SeaLifeCenter)
  471. Torfhaus / Harz, Greifvogelwarte. Vor 1972, nur Sommerhalbjahr, betrieben durch Hildesheimer Falkner (Bericht 1972)
  472. Trier, Zoo und Schultierschau Heinz Reck, nahe Weinhof Petersberg auf Insel, 1970er Jahre
  473. Trittau 22946, Wildpark Karnaphof, Eröffnung 1971, unklar wie lange öffentlich zugänglich. Esel, afrikanische Rinder, Zwergzebus, Kamerunschafe und heimisches Wild, Bootsverleit (Freizeittipp 1972), bereits 1976 nicht mehr erwähnt in Freizeittipps für Trittau. Ab den späten 1970ern immer mal wieder als Hirschzucht oder Wildpark Karnaphof Winkler KG gelistet, bis in die 1990er Jahre auf Straßenkarten verzeichnet
  474. Tübingen, "Mannheims Zoo" Ödenburg, am Spitzberg, 1907-1914
  475. Tübingen, Tiergehege am Ausflugslokal Schwarzloch, um 1850 (Hirsche, Affen)
  476. Tübingen, Tierpark am Hauptbahnhof, in der Nachkriegszeit
  477. Tübingen, Haus für heimische Schmetterlinge im Bot. Garten - war keine Dauereinrichtung, nur in manchen Jahren im Sommer eingerichtet (hingegen: Aquarium existiert)
  478. Tüddern, Safaripark D1986 (1968-1990) bankrott, s. Geschichte der Safariparks
  479. Tüzen 23992, Erlebnis- und Haustierpark, seit 2009 nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich, 2011 geräumt. D2001
  480. Ulm Tierpark, 1935 - 1945, danach Versuch der Neugründung gescheitert, hervorgegangen sind daraus die Bärenanlage und das Vivarium, das sich heute, durch Außengehege erweitert, wieder Tierpark nennt
  481. Ulm, Gehege an der "Wirtschaft zum Donauthal" um 1900
  482. Untergruppenbach, Greifenwarte Burg Stettenfels (geschlossen vor 2004)
  483. Unterlüß / Lüneburger Heide, Wildgehege (Postkarte 1960er)
  484. Unteruhldingen, Reptilienhaus D1988: Umzug nach Sipplingen 1994
  485. Veerssen, Tierpark des Gasthauses zur Guten Quelle, um 1900 (Ansichtskarte)
  486. Viechtach, Vogelpark; 2001 aus Altersgründen aufgegeben, D1996
  487. Vienau 39624, Tier-Oase, 2007-2015, nach dem Tod des Besitzers geschlossen
  488. Viersen, Aquarium; 24 bzw. 30 Becken im Keller der Festhalle: Existent 60er Jahre (1995+; aufgelöst
  489. Viersen, Tierpark, 1934 - 1944 (heutiges Gelände der Johannes-Keppler-Realschule), zuvor gegenüber privater Hirschgarten
  490. Villingen-Schwenningen, Familienpark: 2005 bankrott
  491. Visselhövede-Drögenbostel 27374, Seepferdchen-Zucht, 2005-2016, Kleine öffentliche Zuchtanlage mit 7 Seepferdchenarten in 13 Aquarien. Seit Umzug nach Posthausen reines Aquariengeschäft
  492. Volsemenhusen 25693, Archehof Naturhof Paßau, vor 2003 bis ca. 2012. 2014 als Naturgut Drief wieder eröffnet, nicht mehr öffentlich
  493. Wachstedt, Burgfalknerei, 1994-2005, sollte nach Umbau eigentlich 2007 wiedereröffnen
  494. Waldenburg, Tierpark des Gasthauses Oberwinkel, um 1939 (Ansichtskarten)
  495. Waldkatzenstein, Wildschweingehege am "Postkatzenstein" um 1950
  496. Walldürn, Wildgehege: einst umfangreicherer Bestand, jetzt nur noch Dam- und Rothirsche; D1999+2010
  497. Wanne-Eickel, Flora (Freizeitpark mit Tiergarten),1898-1944 (heutiger Park an der Florastraße)
  498. Weitnau / Allgäu: Freizeitpark, 2005 geschlossen
  499. Weißenhäuser Strand 23758, Columbuspark 2012 geschlossen (Umbau zu Wassersportanlage, als "Wawaco" mit Streichelgehege und Voliere)
  500. Westerstede, Ammerländer Vogel- und Landschaftspark 1977-2012 (Verkauf aus Altergründen an privat) D2001
  501. Wiesbaden, Aquarium im Landesmuseum; Nach 1965. D1988. Aufgelöst nach 1990, keine Tierhaltung mehr
  502. Wiesloch, Wildpark "Gerbersruhwald"; ca. 1990 Rückbau, D vor 1990
  503. Westerland / Sylt, Nordseeaquarium (ca. 1995)
  504. Weimar, Freilandaquarium um 1935
  505. Weimar, Tierpark des KZ Buchenwald, 1938-1945 (heim. Huftiere, Wolf, Bär, Greifvögel)
  506. Weimar, Tiergehege der Station junger Naturforscher: Nach dem Ende der Station 2003 nach und nach aufgelöst
  507. Weitnau-Hofen, Miniaturpark Allgäu mit Streichelzoo: 2004 geschlossen
  508. Wentorf (Reinbek), (Dam-)Wildgehege am Ausflugslokal "Jägersbronnen".(Quelle von 1953) (Quelle von 1974)
  509. Westerrade, Wildgehege (Quelle von 1974)
  510. Wetten 47625, Tierpark Waldschlösschen gegenüber der Schankwirtschaft zum Waldschlösschen: seit 2008 geschlossen, D1999
  511. Wietzendorf-Meinholz 29649, Tierpark (um 1970)
  512. Wittenberge, Kleintierzoo am Restaurant "Bürgergarten", 1964-1976, auf Ratsbeschluss aufgelöst
  513. Wittenberge, "Zoologischer Garten": um 1920 Gehege/Volieren am Försterhaus/Sportlerheim Düsterweg, frühestens ab 1913, 1928 nicht mehr vorhanden
  514. Witzeeze, Privatzoo (Quelle von 1974) - nach lokaler Auskunft 2019 Gastwirtschaft mit einigen Tiere, schon lange geschlossen
  515. Witzenhausen-Ziegenhagen 37217 Erlebnispark, 1968 (Märchenzoo, dann Freizeitzoo mit Bären, Löwen und Pumas, ab 2000 nur Haustiere und Vögel) bis 2018 (Abschaffung der letzten Tiere nach gescheitertem Verkauf). Jetzt nur noch Freizeitpark. D2003
  516. Wolfstein-Nußbach, Hochwildschutzpark Königsland; D vor 1990, ca. 1984 - ca. 1998
  517. Wredenhagen,  Adlerwarte, ca. 1998-2009 (nach Wiedereröffnung 2007) D2001
  518. Wuppertal-Barmen, Schauaquarium des Biolog. Vereins für Aquarien- und Terrarienkunde "Iris", um 1935
  519. Wuppertal-Langerfeld, Mömbacher-Tierpark der Gaststätte "Zum Grünen Baum", Langerfelder Straße (um 1912; Löwen, Affen, Greifvögel)
  520. Wuppertal, Terrrarien und Insektarien des Fuhlrott-Museums. Zuerst wurde die Tierhaltung aufgelöst, dann das ganze Museum geschlossen (2008). Umzug des Museums als Fuhlrott-Campus ins Gesellschaftshaus des Zoo Wuppertal war geplant; unklar ob mit eigenständiger Tierhaltung. Nach mehrfachen Anläufen und Verlust der meisten Sammlungen ist eine Wiedereröffnung seit 2010 nicht mehr wahrscheinlich. (Geschichte des Museums) D1989
  521. Würzburg 97070, Volieren im Ringpark, 2015 geschlossen, der betreuende Vogelverein konnte die marode Anlage nicht länger unterhalten. D2009
  522. Wustermark-Elstal 14641, Schaugehege Döberitzer Heide, Naturschutzförderverein Döberitzer Heide 2006-2016, geschlossen nach Übernahme 2014 durch Heinz-Sielmann-Stiftung ohne Begründung. Lt. Zeitungsberichten war Besucherzentrum geplant sowie "Aufwertung des Schaugeheges". Das Semifreigehege ist davon nicht betroffen
  523. Wyk / Föhr: Aquarium seit ca. 1970er, spätestens Anfang der 1990er Jahre geschlossen
  524. Zarrentin, Wasserwelt Schaalsee, geschlossen 2002. Heimische Fischarten, das Projekt ist nach einem Jahr gescheitert (Zoopresseschau 16.1.03)
  525. Zeitz, Heimattiergarten (ehem. Bezirk Halle) - erwähnt in einer Zeitungsbeilage frühe 1980er Jahre aus der DDR; nicht mehr existent
  526. Zell/Mosel 56856, Tropenzoo. Ca. 2004 bis ca. 2007 (Anfänge um 2000). Betreiberin Stefanie Hillen. Kernstück war eine 450-qm-Tropenhalle mit Terrarien. (Zeitungsbericht 2004, Reisebericht 2007)
  527. Zuzenhausen 74939, Felshang-Vogelpark, 1987-2016, Verein konnte Weiterführung personell nicht leisten

Wir sind sehr interessiert an jeglichen Infos über geschlossene Zoos oder die "vermissten Zoos" - vielleicht hat ja der eine oder andere Leser Erinnerungen, alte Fotos oder gar Prospekte oder Postkarten?

© Copyright Zoo-AG Bielefeld 1995-2019 Diese Seiten bzw. die Zusammenstellung der Tierparks samt Beschreibungen sind urheberrechtlich geschützt. Leider haben wir sie mehrfach auf anderen Webseiten wiedergefunden, sogar 1:1 kopiert in der Wikipedia und auf kommerziellen Portalseiten mit minimalen Umformulierungen, eine unfaire Vorgehenweise. Bitte respektiert die Mühe, die wir über mehr als 25 Jahre mit der Recherche hatten. Jegliche Entnahme und Publizierung dieser Inhalte ist ohne Rücksprache mit uns und ohne ausdrückliche schriftlcihe Genehmigung nicht gestattet und wird geahndet.


Zuletzt aktualisiert Mai 2019 -   zur Startseite / Impressum